Circus Workshop mit Elisabeth Beck

Viele Hunde beherrschen Tricks. Aber wussten Sie schon, dass Ihr Hund zaubern kann? Würden Sie erwarten, dass ein kleiner Hund durch eine normale, handelsübliche Postkarte springen kann?
Bringen Sie gerne Leute zum Lachen und Sie meinen, dass weder Ihr eigenes clowneskes Talent bereits ganz ausgereizt ist noch das Ihres Hundes?
Haben Sie Spaß daran, auch selber neue Fertigkeiten zu erlernen?
Arbeiten Sie mit Kindern – und Hunden?
Sind Sie in der tiergestützten Arbeit tätig?

In unserem Circusworkshop können nicht nur die Vierbeiner ihre künstlerischen Fähigkeiten an circensischen Requisiten erproben, sondern auch die Menschen.
Im Wechsel stehen Zwei- und Vierbeiner im Rampenlicht: Neben der Arbeit an Showtricks für Hunde gibt es eine Einführung in die Kunst des Jonglierens und andere Geschicklichkeitskünste, Clownerie und mehr. Wir werden erste Ideen für kleine Shownummern entwickeln und uns mit der Präsentation und Choreographie circensischer Darbietungen befassen.

Die Teilnehmer bringen bitte mit:
Clicker (Clickererfahrung erwünscht!) ,
Belohnungsleckerchen,
für den Hund ein bequemes, gemütliches Plätzchen (Box, Körbchen, Decke),
bequeme, sportliche Kleidung
und viel gute Laune

Bitte bedenken Sie, dass die Hunde während der „Jonglierrunden“ auch mal ohne Mensch daneben auf Ihren Plätzen warten müssen (Anbindevorrichtungen oder Boxen sind daher notwendig). Hunde, die das schlecht ertragen, werden mit diesem Seminar daher nicht besonders glücklich sein.

Wann: Samstag und Sonntag, 24./25. August 2019
Wo: Eugensberg Salenstein, Thurgau, das Seminar findet In einer angenehm kühlen Halle statt.

Kosten Teilnehmer mit Hund: CHF 320
Kosten Teilnehmer ohne Hund: CHF 250

Verpflegung: Ein Mittagspicknick sowie Snacks und Getränke während des Tages sind im Seminarpreis inbegriffen.

Bitte teilen Sie uns vorab allfällige Intoleranzen mit.

Anmeldung und Informationen:
Isabelle Merk, Isabelle.merk@finnswelt.ch

Das Seminar ist auf 8 Teilnehmer mit Hund beschränkt.

Elisabeth Beck

Elisabeth Beck ist Human- und Tierpsychologin. Als solche ist sie ganz besonders an den vielen Fähigkeiten von Menschen und Tieren interessiert und an der Art, wie sie miteinander kommunizieren und einander bereichern können.

In ihren Seminaren steht daher weniger der Hund mit seinem Verhalten im Vordergrund, sondern vielmehr die Beziehung zum Hund als wichtigste Grundlage des Trainings. Ihre Begeisterung gehört dem Tricktraining, das auch eine Rolle in der tierpsychologischen Beratung spielt – in Form einer unterstützenden, hocheffektiven Maßnahme. 2010 erschien ihr Buch „Wer denken will, muss fühlen“